Hier finden Sie uns

KUNST - KULTUR - KYLLBURG
Haselweg 11
54655 Kyllburg

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 6563 960140

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

KUNST - KULTUR - KYLLBURG
KUNST - KULTUR - KYLLBURG

Service

Pressemitteilungen

 
Pressemitteilung 01.02.2015
 
In Kyllburg geht es offensiv weiter
 
Die Sonne beschien am Wochenende das winterliche Kyllburg. Doch unter den verschneiten Dächern befindet man sich längst nicht im Winterschlaf. Am Samstag, den 30.01. traf sich die Offensive gegen Leerstand Kyllburg um ihre Aktivtäten im Jahr 2015 zu besprechen. Zuerst kam die gute Nachricht aus der letzten Ratssitzung., Kyllburg nimmt an der Landesförderung Historische Ortskerne teil. Mit dem Thema wird sich zukünftig der Entwicklungsausschuss des Stadtrats intensiv beschäftigen.
Die Offensive trieb die Frage an, was kann und wird in 2015 von ihr aus realisierbar sein. So sammelte man Vorschläge, Projektideen und Anregungen um sie anschließend zu bewerten. Als erstes Ergebnis steht nun bereits fest, es geht heiter weiter mit der Kampagne KUNST KULTUR KYLLBURG und ihren drei Zielen Verschönern, Beleben, Vermarkten. Am Sonntag, dem 26.04.2015 startet der erste von wieder drei Kunstzyklen den  Sommer über, mit dem die leeren Schaufenster verschönt werden. Zu den verschiedenen Künsten gesellt sich nun auch das Thema Design, im Sommer gibt es reichlich Dreidimensionales zu sehen. Für den 28.06.2015 ist ein Kunsthandwerkermarkt auf der Hochstraße in Vorbereitung. Lesungen, Krimis und Besinnliches, werden Leerstände wieder neu beleben. Das Vermarkten nimmt noch einen sehr kleinen Stellenwert ein, doch Zahlen sprechen da für sich. Seit Gründung der Initiative wechselten  fast 20 Immobilien in Kyllburg die Besitzer, mehr als in den zehn Jahren davor. Verschöner und Beleben steht im Focus.
„Wir haben noch einiges in der Pipeline, was wir derzeit noch prüfen“, sagt Dietmar Wolf, „doch dazu benötigen wir auch weiterhin das Mitmachen der Bürgerinnen und Bürger für ihre Stadt.“ Mit monetären und persönlichen  Einsatz, dazu noch ein Termin: Der nächste Stammtisch der bürgerlichen Initiative findet am Freitag, dem 20.02.2015 statt, Ort und Zeit wird hier früh genug bekannt gegeben.
 

Pressemitteilung 23.01.2014

 

Eilmeldung - Kyllburg gewinnt bundesweiten Wettbewerb!

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
anlässlich der Grünen Woche in Berlin erhält Kyllburg heute um 12.00 Uhr vertreten durch Bürgermeister Wolfgang Krämer für die Stadt Kyllburg und Dietmar Wolf für die bürgerliche Initiative "Offensive gegen Leerstand" den Preis "Kerniges Dorf" verliehen.
Kyllburg gewann unter anderem für seine erfolgreiche Kampagne KUNST KULTUR KYLLBURG mit ihrer Verschönerung und Belebung der Hoch- und Bahnhofstrasse den seitens der Agrarsozialen Gesellschaft ASG e.V. bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerb, welcher die Stadt- bzw. Dorfinnenentwicklung zum Thema hat.
Alle Informationen ab 14.00 Uhr auf:
 
Rückfragen zu z.B. "unter anderem" und mehr beantworten gerne BM Krämer sowie der Unterzeichner - beide ebenfalls ab 14.00 Uhr.

 

 

Anmerkung, mehr zum Thema Kerniges Dorf 2013

 

Pressemitteilung 13.10.2013

 

Märchenhaftes 18.10.2013

 

Sehr geehrte Frau Ebner,

erst einmal schnell eine Vorankündigung, am So 20.10.2013 ab 15.00 Uhr feiern wir den Abschluss unserer Sommerkampagne KUNST KULTUR KYLLBURG zu der wir Sie schon jetzt herzlich einladen.

Es steht noch etwas Schönes im Café Deckert an.
Nein, kein Krimi mehr, zumindest nicht dieses Jahr, KRIMI KYLLBURG wird in 2014 fortgesetzt.

Aber es gibt noch eine Lesung bzw Erzählung:

 

18.10.2013 Einlass 20.00 Uhr, Beginn 20.30 Uhr

ehem. Café Deckert, Bahnhofstr. 22 , 54655 Kyllburg

VK 5,00 Euro, AK 7,00 Euro

Vorverkauf Postfiliale Hochstraße 19, Kyllburg

 

WALI DAD, der Mann, der seinem Schicksal nicht entkommen konnte    
Lauter laute und leise, ernste und heitere Märchen und Geschichten übers Schicksal
oder    
wie das Leben eben so läuft…

 

Märchen sind reich und geheimnisvoll. Irgendetwas an ihnen berührt uns auf eine Art und Weise, die wir nicht erklären können, und ganz zu fassen kriegen wir sie nie. Sie sprechen die Sprache der Symbole, über Themen, die für jedes Leben grundlegend und tragend sind, und weil sie ein tieferes Wissen in uns berühren und über die Vorstellungskraft wirken, öffnen sie den Weg zu den eigenen inneren Bildern.

Jedes Märchen hat also immer etwas mit uns zu tun. Schließlich sind auch wir Märchenhelden, fortwährend, jeden Tag!

Und weil ihre Wahrheiten universell sind und für alle Menschen gelten, unabhängig davon, wo und wie sie leben, verbinden die Märchen uns alle miteinander. Die Beschäftigung mit ihnen weckt unseren inneren Reichtum und dadurch Lebensfreude, Schönheit und Kraft.

 

Ursel Hirtz  erzählt frei, ohne vorzulesen.  Sie ist Märchenerzählerin und Märchentherapeutin und arbeitet mit den Märchen und ihrer Symbolik in der Selbsterfahrung.

Erfrischungen und heiße Getränke werden gereicht.

Krimiauotur Klaus Stickelbroeck, Foto: Kai Kitschenberg

PM Krimilesung Klaus Stickelbroeck 27.09.2013

 

Sehr geehrte Frau Koch,

 

nun die erst einmal letzte Krimilesung innerhalb von KUNST KULTUR KYLLBURG.

Als Schluss- und weiteren Höhepunkt konnten wir mit freundlicher Unterstützung der Reifenzentrale Becker, Bitburg PHK Stickelbroeck gewinnen.

Gerne verlosen wir noch einmal 5 Bücher des Autors aus dem KBV Verlag.

 

Anbei ein freies Foto und ein Pressetext, über eine schöne Veröffentlichung würden wir uns sehr freuen.

 

Mit besten Grüßen

 

Dietmar Wolf

mobil 0173-5724222

 

 

TEXT:

Lachen Polizisten überhaupt?
Gehen Polizisten zum Lachen in den Keller?

Oder was machen sie mit ihrem Humor?

 

Der niederrheinische Polizeihauptkommissar und Wachleiter innerhalb der PI Süd Düsseldorf, KLAUS STICKELBROECK, hat auf jeden Fall direkt meherere Ventile gefunden, seine überschüssigen Energien los zu werden. Einmal ist er ein enthusiastischer Kicker und läßt die Bälle nur so über Kerkener Plätze fliegen, dann und jetzt wird es wesentlich, schreibt er Krimis. Krimis einmal als Mitglied und vielleicht Kopf der senstationellen und unübertroffenen KRIMI COPS (Düsseldorfer Polizisten schreiben selbst) und dann eigene Werke mit seinem selbstverständlich Fußball erfahrernen Berufsdetektiv Hartmann und Kurzgeschichten, die überall und zu Teil auch in der Eifel spielen.

 

Nun hat Stickelbroeck nicht nur das schöne Talent des Schreibens, er kann seine Stories sogar richtig lesen. Und dass dermassen humor- und vor allem tempramentvoll, dass wir unsere Besucher warnen müssen, von wegen Polizisten gehen zum Lachen in den Keller, wir übernehmen bei Zwerchfellrupturen keine Haftung!

 

Guten Nachrichten für alle mörderisch interessierten Killbürger:
Sollten Sie mehr von Stickelbroeck, Hartmann - und wer ist eigentlich Regenrinnen-Rita? - erfahren wollen, unsere Krimilesung ist am Freitag, den 04.10.2013 ab 20.00 Uhr im ehem. Cafe Deckert, Bahnhofstr. 22, Kyllburg

 

Für heiße und kalte Getränke ist gesorgt, ein Büchertisch zum Kauf seiner Werke steht bereit,  Vorverkauf in der Postagentur, Hochstr. 19, Kyllburg und online über wochenspiegellive.de möglich.

Eintritt: AK 7,00 Euro , VK 5,00 Euro



Pressemitteilung 13.09.2013

 

Vernissage 4. Zyklus

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Verschönern und Beleben von Kyllburg geht in die nun vierte Runde. Schaufenster sind frisch geputzt, die Straßen gefegt, der nächste Kunst-Reigen kann über Kyllburg kommen.
Mit einer bunten Eröffnungsfeier startet jetzt am Sonntag, den 22.09. der 4. Zyklus der Kunstausstellungen auf der Kunststraße Kyllburg. Dieser bis zum 20.10.2013 vier Wochen andauernde Zyklus steht im Zeichen regionaler Künstler aus der Kyllburger Waldeifel. Der Schwerpunkt liegt auf  junge Künstlerinnen und Künstler sowie der Amateurmalerei. Der vierte und letzte Zyklus der Kunstausstellungen im Rahmen unserer Sommer-Kampagne ist von der Anzahl der Ausstellenden der Größte, insgesamt 70 Kunstwerke von 16 Kunstschaffenden werden nun auf der Hoch- und Bahnhofstraße zu bewundern sein. Der jüngste Teilnehmende ist übrigens 10 Jahre und kommt ausKyllburg. Zu sehen sind Werke oft mit lokalem Bezug bis hin zur abstrakten Malerei.

Gefeiert wird am Sonntag, 22.09.2013 ab 12.00 Uhr auf der Hochstraße gegenüber dem Hotel Eifeler Hof, es gibt warme und heiße (!) Getränke, Musik, auch hier mit lokalem Bezug, es spielt der Musikverein Kyllburg. Auch diesmal bieten wir den "Elephant Walk" - unseren geführten Rundgang von Fenster zu Fenster mit Erklärungen der Künstlerinnen und Künstler zu ihren Werken.

Am letzten Tag der Ausstellung, dies sei schon einmal verraten, also am Sonntag, dem 20.10.2013 feiert die Offensive gegen Leerstand Kyllburg das Finale der Sommer-Kampagne mit einem netten Programm und heißer Band entweder auf der Hochstraße vor oder bei schlechter Witterung im Hotel Eifeler Hof.


Danke für Ihre Veröffentlichung


Pressemitteillung 13.09.2013

 

Krimilesung mit Ansgar Sittmann

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

47 Jahre ist es her, dass Krimi-Autor Ansgar Sittmann im beschaulichen Trier, Deutschlands ältester Stadt, geboren wurde. Von Berufs wegen ist er über die Jahre zum wahren Weltenbummler geworden. Seine Tätigkeit im Auswärtigen Dienst führte ihn nach Aufenthalten in Bonn, Berlin, Brüssel, Islamabad und Paris im Sommer 2009 nach Washington, wo er in der Wirtschaftsabteilung der Deutschen Botschaft bis vor Kurzem arbeitet. Seiner nach wie vor ungebrochenen Verbundenheit zur Heimat ist es zu verdanken, dass seine Hauptfigur, der Berliner Privatdetektiv Castor L. Dennings, an der Mosel ermittelt. Pünktlich zur Rückkehr des Autors nach Deutschland ist sein neuester Mosel-Krimi „Ein Fünf-Sterne-Mord“ im KBV-Verlag erschienen.


Zum Buch

Eine Reise an die Mosel? In die älteste Stadt Deutschlands? Romantische Weinberge, römische Baudenkmäler und erfrischender Viez? Warum nicht, denkt sich der Berliner Privatdetektiv Castor L. Dennings, als er von dem cholerischen Restaurantkritiker Duchemin beauftragt wird, dessen gestohlenen Laptop aufzutreiben. Allzu nervös reagiert sein Kunde auf Fragen nach dem Inhalt, und sehr schnell wird Dennings klar, dass Duchemin mehr zu verbergen haben muss, als die aktuellen Bewertungen für die nächste Ausgabe des Restaurantführers. Der Ausflug in die Provinz hält unerwartete Überraschungen parat. Bereits am ersten Abend wird der Kritiker ermordet in einem Restaurant in Schweich aufgefunden – erstochen mit einer Serviergabel. Dennings erfährt nun sehr viel mehr Aufmerksamkeit, als einem Detektiv eigentlich recht sein kann. Nervöse Köche, organisiertes Verbrechen und ein übereifriger Kommissar erweisen sich als schwer verdauliche Zutaten eines mörderischen Mahls. Fünf Sterne für einen flotten Krimi, der nicht nur Feinschmeckern und Moselweinliebhabern munden wird.


Die Lesung
Nahezu frisch zurückgekehrt von seiner langjährigen Arbeit in der Bundesdeutschen Botschaft in Washington D.C. liest Ansgar Sittmann am Samstag, den 21.09.2013 ab 20.30 Uhr im ehem. Vafé Deckert, Bahnhofstraße 22, Kyllburg. Einlass ist um 20.00 Uhr, heiße und kalte Getränke und ein Büchertisch zum Erwerb der Krimiliteratur stehen bereit. Der Autor gibt gerne Auskunft zu seiner Arbeit und signiert seine Bücher.

Der Eintritt kostet an der Abendkasse 7,00 Euro, im Vorkauf sind es 5,00 Euro in der Postfiliae Hochstraße 19 und bei ticket-regional.de

 


Pressemitteilung 12.09.2013

 

Kyllburg auf dem Weg nach New York

 

Sehr geehrte Damen und Herren,


ab heute kann KYLLBURG auch im Düsseldorfer Rathaus bewundert werden, zumindest bis zum 04.10.2013, Eingang Marktplatz 2
Der uns von dem 1. Zyklus der Kunststraße Kyllburg bekannte Künstler Torsten Kimura stellt dort neben seinen enthusiastischen Fortuna-Projekten seinen Städte-Zyklus aus, der am 28.04.2013 in Kyllburg begann und über Ratingen nun in Düsseldorf gelandet ist.
Torsten Kimura stellt im 3D-Format historische Stadtkerne nach, auf dem Bild ist der Kyllburger Stiftsberg und die ihn umfließende Kyll gut zu sehen.
Sein größtes Projekt erfährt nun seine Vollendung, "ground zero 9/11" in 4 Metern Höhe und 20 Metern Länge, was zusammen mit seinem kompletten Städte-Zyklus im kommenden Jahr auf die Reise nach Manhattan/New York geht.
Kyllburg auch.

 


Pressemitteilung 21.08.2013

 

Kunst zum Mitmachen

 

KUNST KULTUR KYLLBURG bietet regionalen Künstlerinnen und Künstler Ausstellungsmöglichkeiten

 

Mit einer bunten Eröffnungsfeier startet am Sonntag, den 22.09. der 4. Zyklus der Kunstausstellungen auf der Kunststraße Kyllburg. Dieser vier Wochen andauernde Zyklus steht im Zeichen der regionalen Künstler aus der Kyllburger Waldeifel. Der Schwerpunkt liegt auf  junge Künstlerinnen und Künstler sowie der Amateurmalerei. Wer also malt oder bildhauerisch gestaltend tätig ist oder auch zum ersten Mal gernean einer Ausstellung teil nehmen möchte, bewirbt sich bei KUNST KULTUR KYLLBURG bis zum Freitag, 06.09.2013 wie folgt:

Benötigt werden drei aussagekräftige Fotos  (mind. 300dpi)  von Kunstwerken sowie ein Portrait-Foto mit einer kurzen Darstellung des künstlerischen Werdegangs (Vita).
Eine kleine Jury entscheidet über die Teilnahme, ei ne Teilnahmebenachrichtigung   erfolgt zügig.  Bitte per email an Kuratorin Christiane Hamann chrihamann@googlemail.com ;  

Unterstützung gibt es unter 06594-883 telefonisch. Die Teilnahme ist kostenlos, die Werke dürfen gerne zum Verkauf angeboten werden.

Für die Ausstellung wünscht sich die Initative Werke mit einer Mindestgröße von 50x50cm bzw. 40x60cm. Die Bilder sollen mit Befestigungsmöglichkeiten gerahmt sein, bitte keine rahmenlose Bilderhalter. Der gemeinsame Aufbau ist am Samstag, den 21.09. tagsüber. Alle Künstler werden in einem Leporello zur Ausstellung erfasst und auf der Homepage der Initiative kunst-kultur-kyllburg.de entsprechend veröffentlicht. Der Titel zur vierten Kunststraße "von hej" weist auf den regionalen Bezug hin.

Pressemitteilung 12.08.2013

 

Terminankündigung mit Elvis 24.08.2013

 

Elvis lebt?
In den Herzen vieler bestimmt.

Stellen Sie sich vor, ein Hauptkommissar möchte selbst als Interpret an einem Elvis-Song-Contest teilnehmen. Er reist dazu in einen Kurort. Klar, dort passiert ein Mord, sonst wäre es kein Krimi.
In seinem Roman "Die letzte Kur" packt Autor Thomas Hoeps spannend die Handlungsstränge der kriminalen Ermittlung, satierisch humorvoll das Leben der Gäste in einem Bad aufzeigend und sehr unterhaltsam Elvis´s Musik zusammen, dessen Songs im Rahmen seiner Lesungen stilecht von einem uralten roten Philipps-Schallplattenspieler erklingen.

Online über ticket-regional.de sowie in der Postfiliale Hochstraße 19, Kyllburg können nun Karten im Vorverkauf erworben werden.
Die Lesung mit Thomas Hoeps findet statt am

Samstag, 24.08.2013 Beginn 20.30 Uhr, Einlass 20.00 Uhr im ehem. Café Deckert, Bahnhofstr. 22, Kyllburg
VK 5,00 Euro, AK 7,00 Euro

Die Geschichte passt eigentlich recht gut in den ehem. Kneipp- und immer noch Luftkurort Kyllburg hinein. Auch bei uns erklingt Elvis vom roten Plattenspieler, Besucherinnen und Besucher der Lesung sind aufgerufen, eigene VINYL-Platten von Elvis mit zu bringen.
Heiße und kühle Getränke sowie ein Büchertisch mit den zu kaufenden Werken des Autors, die er gerne signiert, stehen bereit.

Anbei übersenden wir Ihnen noch eine Presseinfo sowie ein frei gegebenes Foto des Autors nebst Klangobjekt

Pressemitteilung 10.08.2013

 

Kunstaktion Kunststraße Kyllburg

 

Nach der schönen Eröffnung des dritten Zyklus unserer Ausstellungen, diesmal mit Thema "Fragile Paradiese" am letzten Sonntag, gibt es nun zwei Wochen später am


Sonntag, 18.08.2013 von 11.00 bis 16.00 Uhr

eine Kunstaktion zusammen mit ausstellenden Künstlern mitten auf der Kunststraße Kyllburg.
Einmal kann man selbstverständlich zwanglos mit den Kunstschaffenden ins Gespräch kommen und ihnen bei ihrer Arbeit - man ist mit verschiedensten Techniken vom Malen bis bildhauerisch "open air" gestalterisch tätig - über die Schulter schauen oder z.B. bei Suren Aurora selbst mit Acryl auf eine große Leinwand malen.  
Tobbi Knopp präsentiert sich mit Masken, Emanuel Zaro malt, Heinz Kassel und Christiane Hamann arbeiten mit Holz und Stein. Von Bildhauer Werner Bitzigeio und Hedi Schon hoffen wir noch auf Zusagen.
Angedacht ist zudem ein akustisches Überraschungsmoment, was genau kann ich leider nicht sagen, ich weiss es tatsächlich selbst nicht. Überraschung eben.

Alle interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, den Sonntag zusammen mit den lokalen Künstlern auf der Kunststraße zu verbringen. Die Wochenendgalerie im Hotel Eifeler Hof und die beiden sonst verschlossenen Pavillione sowie die Galerie von Christiane Hamann in der Hochstraße 4 öffnen ihre Türen.
Die örtliche Gastronomie versorgt mit Eis, Kaffee&Kuchen sowie Erfrischungsgetränke.

Pressemitteilung 05.08.2013

 

Kurzbericht Eröffnung 3. Zyklus

 

Etwas über einhundert Besucherinnen und Besucher feierten zusammen mit den ausstellenden Künstlern am Sonntag um 12.00 Uhr die Eröffnung der 3. Kunststraße in Kyllburg, untermalt von der Musik eines Ensembles des Sinfonischen Jugend Bladorchesters Eifel-Ardennen. "Schwerblechbläser", nannte Leiter Claas Esser seine aus vier Posaunen bestehende Combo, die dann schnell zum großen Auftritt in Neuerburg weiter eilte. Um dreizehn Uhr startete der nun traditionell "Elephant Walk" genannte Rundgang von Schaufenster zu Schaufenster an denen Kuratorin Christiane Hamann die einzelnen Künstler sich und ihre Werke vorstellte.
Am Sonntag, den 18.08. treffen sich die Ausstellenden auf der Hochstraße und lassen sich beim Malen oder bildhauerischen Gestalten von Interessen über die Schulter schauen.
Pressemitteilung 01.08.2013

Eröffnung 3.Zyklus Kunststraße 04.08.2013

Sie geht nun in die dritte Runde, die Kunststraße Kyllburg.

Am Sonntag 04.08. um Punkt 12.00 Uhr eröffnet der dritte Zyklus der Kunstausstellungen im Rahmen der Kunststraße von KUNST KULTUR KYLLBURG.
Waren bisher vornehmlich Künstlerinnen und Künstler aus dem Rheinland an den Ausstellungen beteiligt, so liegt im dritten Zyklus das Gewicht auf der Eifel. Unter dem Titel "Fragile Paradise" erleben die Besucher ab Sonntag dem 04.08.2013 einen bunten Spannungsbogen an Gemälden und "fragiler" Kunst mit Eindrücken aus Indien über die Eifel bis hin nach Mexiko.
Die Namensgebung "Fragile Paradiese" ist eine Idee der Künstlerin Ursula Hülsewig. Man könne die Sommerzeit, die Kunstwerke oder aber im Rahmen der Initiative die Stadt Kyllburg selber in dem Namen sehen. Als Beispiel wäre die Kunst von Tobbi Knopp an zu führen, der
Malerei, Assemblage, Skulptur, surreal mit magischer Tendenz (Material: Klopapier und Kleister [Rentnerbronze], Bleiblech und Schrott) betreibt.
Bekannte Künstler wie der Bildhauer Werner Bitzigeio, Ursula Hülsewig, welche jüngst mit dem Kaier-Lothar-Preis für ihr Lebenswerk geehrt wurde und die Malerin Cornelia Lenartz gehören zu den zehn Ausstellenden.
Christiane Hamann aus Weißenseifen stellte als Kurateurin dankenswerterweise zusammen.
Die Besucher der Eröffnungsfeier erwarten wieder heiße und kühle Getränke, Imbiss und ein Glas Sekt zum Anstoßen. Es gibt einen Rundgang zusammen mit den anwesenden Künstlern, welche gerne "vor Ort" ihre Werke erklären und Auskünfte zu ihrer eigenen Person geben. Klar, es kann auch Kunst gekauft werden. Doch dann ist noch nicht Schluß mit lustig. Ensemble des Sinfonischen Jugendorchesters Eifel-Ardennen untermalen die Eröffnungsfeier, zu der alle Interessierte herzlich eingeladen sind, ganz klassisch.
 
Holzarbeiten im Kinderkunstprojekt Kyllburg 2013
Pressemitteilungen 28.07. bis 05.08.2013


Kurzbericht(e) Start Kinderkunstprojekt


05.08.2013
ein Nachtrag zur Kinderkunst:

Am Sonntag, 11.08.2013 um 14.00 Uhr stellen die jungen Künstlerinnen und Künstler zum Ende ihres Projekts im Café Deckert, Bahnhofstr. 22, Kyllburg ihre Werke aus.
Zu sehen gibt es selbst modelierte Gips-Füße, bunte Schlösser, fliegender Teppich, Marterpfahl und viel mehr aus den 14 Tagen mit Barbara Kortmann.
Danach gehen alle Kunstwerke mit nach Hause.

31.07.2013
Hallo Frau Ebner,
heute ist viel los bei der Kinderkunst,
sechs Kinder, 2 Jugendliche und zwei Mütter fanden sich heute bisher bei Barbara Kortmann ein.
Anbei Fotos mit Elias und Robin (von links) bei Holzarbeiten, leider nur mit Zwergkamera aufgenommen, vielleicht können Ihre Experten noch was schärfen...
Beste Grüße
Dietmar Wolf


28.07.2013
Am Samstag startete das Kinderkunstprojekt erfolgreich. Zwanzig Kinder und Eltern, zum Teil auch aus den Niederlanden, besuchten zusammen mit der Märchenerzählerin Ursel Hirtz das Schloss Malberg.
Am heutigen Sonntag trafen sich Kinder von vier bis zwölf Jahren zum Basteln. Aus Papier und Pappe errichteten die jungen Künstler kleine Schlösser. Diese erhielten dann farblichen Anstrich und Verzierungen, was sich bei der kleinen Lulu in Gänze ausdehnte. Die Mutter nahm es gelassen. "Das ist Arbeitskleidung," sagte sie zu dem hübschen  Kleidchen.
Kinder und Eltern, die Lust haben über ein paar Tage hinweg oder eine Woche lang mit zu machen, sind herzlich willkommen. Um eine Anmeldung per Mail oder u.g. Mobilnummer wird gebeten. Alle Informationen befinden sich auf www.kunst-kultur-kyllburg.de
 
Anbei unsere PM zum Thema vom 11.07.2013

Pressemitteilung 11.07.2013

 

Kinderkunstprojekt Kyllburg

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

als ein Kernstück im geschilderten Verschönern*Beleben*Vermarkten unserer Initaitive im Rahmen von KUNST KULTUR KYLLBURG ist das Angebot des Kinderkunstprojekts mitten in den Sommerferien, welches draussen in der Natur und drinnen in einem leer stehenden Gebäude durch geführt wird.

Anbei unsere Pressemitteilung verbunden mit der höflichen Bitte um Veröffentlichung.
Für Rückfragen zum Projekt stehen Ihnen Frau Kortmann T.0211-97716471 und Herr Bürgermeister Krämer gerne zur Verfügung.

Vielen Dank

Mit freundlichen Grüßen
Dietmar Wolf
Offensive gegen Leerstand Kyllburg



Kinderkunst Kyllburg

Zeitschleifen nennt Barbara Kortmann, Erzieherin mit Schwerpunkt Sprache und Kunst, ihr Kinderkunstprojekt im Rahmen von KUNST KULTUR KYLLBURG. Kostenlos können Kinder mit einem Elterteil gemeinsam für eine oder auch zwei Wochen in der Zeit vom 27.07. bis 11.08.2013 teil nehmen. Ort ist das ehem. Café Deckert auf der Bahnhofstr. 22 in Kyllburg.
In Zeitschleifen erlernen Kinder verschiedenste Techniken, Arbeiten mit Papier, Malen, Holz und mehr. Thema ist das Spielen und Leben vor langer Zeit. Wie haben Kinder früher in den hübschen Häusern Kyllburgs gespielt? Mit was haben sie gespielt? Was war, als die Kinder krank wurden? Hierzu machen die Gruppen kleine Exkursionen in die Natur, Schloss Malberg und quer durch Kyllburg. "Wir haben Gäste," erzählt Barbara Kortmann, "zwei alte Damen aus Kyllburg besuchen uns und erzählen viele Geschichten aus ihrer Kindheit in Kyllburg." Die Kyllschleife rund um den Stiftsberg inspirierte Barbara Kortmann zu dem Projekt. "Die zum Teil Jahrhunderte alten  wunderschönen alten kleinen Häuschen aus Rotsandstein stellen einen Kontrast zur Neuzeit dar. In dem Projekt können Kinder - und auch ihre Eltern - vielleicht eine andere Berührung mit ihrem Ort und ihrer Region finden. Und für Eltern und Kinder ist es bestimmt sehr interessant, gemeinsam künstlerisch tätig zu sein und sich aus zu tauschen."
 
Eingeladen sind alle Kinder und Eltern Kyllburgs, der Waldeifel und die Besucherinnen und Besucher der Region.
Um altersmäßig gut zusammen stellen zu können bittet Barbara Kortmann um eine Anmeldung unter kikunko@web.de , Tel 0211-97716471(abends), alle Infos zum Projekt auf www.kunst-kultur-kyllburg.de

Anbei das Logo des Projekts, das "Zweiminutenaquarell Kyllschleife" 

 

 

.

Pressemitteilung 10.07.2013
Krimi Kyllburg
 
Mord, Raub und Totschlag kommen wieder nach Kyllburg, diesmal im Doppelpack.
 
Am Samstag 20.07.2013, Einlass 20.00 Uhr, Beginn 20.30 Uhr startet im ehem. Café Deckert, Bahnhofstr. 22, Kyllburg, die Krimilesung mit dem Autorenpaar Rosa und Thorsten Wirtz.
Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 5,00 Euro (Postagentur Hochstr. 19 sowie über die Homepage s.unten) und an der Abendkasse 7,00 Euro.
Im Café gibt es heiße und kalte Getränke, wer bei dem Thema Mord&Totschlag lieber noch etwas im Magen haben möchte, besucht das nahe Gasthaus Hotel zur Post. Dort gibt es ab 18.00 Uhr ein "Mordsmenue".
Am Büchertisch kann der Krimi des Autorenpaars gekauft und von ihm direkt signiert werden. 

Die Autorin und der Autor
Rosa & Thorsten Wirtz: Ebenso wie ihre beiden Hauptfiguren leben Rosa und Thorsten Wirtz in Nettersheim, in einem rund 300 Jahre alten Fachwerkhaus. Es gibt ebenfalls einen Sohn nebst Katze. Rosa (Jahrgang '74) stammt aus Euskirchen und hat im Buchhandel ihre Berufung gefunden. Sie ist (auch berufsbedingt) eine absolute Vielleserin, kommt im Jahr auf mindestens 50 Romane, ein Großteil davon Krimis. Das Schreiben ist für sie neu. Thorsten (Jahrgang '71) ist in Mechernich-Vussem aufgewachsen. Seit 1993 journalistisch tätig, aktuell Redakteur beim „Wochenspiegel“ in der Vulkaneifel. Fiktional ist der Roman (neben einigen unveröffentlichten Kurzgeschichten und einem Krimi-Hörspiel) auch für ihn ein absoluter „Erstling“.
„Die Kunst der letzten Stunde" gewann den „Jacques Berndorf Preis - Förderpreis für Eifelkrimis" 2012.
 
Alle Informationen und Vorverkauf online auf
www.kunst-kultur-kyllburg.de
 


Pressemitteilung 17.06.2013

Eröffnung 2.Zyklus Kunststrasse Kyllburg

von der Sonne gewärmt und verwöhnt von dem neuen Kyllburger Trio "Die netten Clarinetten" erlebten ca. siebzig Besucherinnen und Besucher die Eröffnung des 2.Zyklus der Kunstausstellungen auf der Kunststrasse Kyllburg. Eine Woche standen die Schaufenster zur Reinigung und Umdekoration leer. Um so größer war die Überraschung, dass neue Gruppe von zehn Künstlern aus Hilden (Rhld.), Düsseldorf und der Eifel nun völlig neue Kunstwerke präsentieren. Dabei ist ein bunter Bogen an Werken und Techniken entstanden. "Streetart" nennt der 23 jährige Maximilian Kortmann seine besonders das junge Publikum ansprechende Gemälde und Aufkleber, die vor allem auf ausdrucksvollen Gesichtern setzt. Die Aufkleber sind übrigens für kleines Geld im shopinshop auf der Hochstr. 9 zu erwerben. Mit 73 ist Wilfried Pesch der älteste der ausstellenden Künstler. Er zeigt eine Reihe von Werken, die mittels eines speziellen zu Teil achtfach angewandten (Hand-)Druckverfahrens fein ziselierten Marmor nach empfinden lässt, siehe seine Reihe der Marmorvenus. Nach der Begrüßungsansprache von Bürgermeister Krämer und dem lockeren "Elephant Walk" (aus dem Film Hatari) der netten Clarinetten startetenden Rundgang von Fenster zu Fenster, an dem die anwesenden Künstler ihre Kunst erklärten und offen für Fragen waren. "Das machen wir wieder!" sagten die Mitorganisatorinnnen Ellen Arenz und Marion Seitz von KUNST KULTUR KYLLBURG, "Man erfährt so viel über die Motive der Künstler und Hintergründe zu einem Ausstellungsstück." Besonders berührt zeigten sich die Teilnehmenden am Rundgang von den Werken des Bildhauers Benjamin Hirtz aus Malbergweich, der mit seinem Kriegsthema und der Darstellung eines an die Wand gestellten Mannes die Seelen tief traf.
Im Laufe des Tages wanderten immer wieder Interessierte über die Bahnhof- und Hochstrasse,         

Die Ausstellung des 2. Zyklus läuft bis zu 27.07.2013, samstags und sonntags von jeweils 11.00 bis 14.00 Uhr hat zusätzlich die Wochenendgalerie im ehm. Hotel Eifeler Hof geöffnet. Der Eintritt ist frei.
Alle Informationen zu den Künstlerinnen und Künstler sowie der Initiative auf
www.kunst-kultur-kyllburg.de

Foto: Wolfgang Wimhöfer

Pressemitteilung 06.06.2013

- Es wird spannend in Kyllburg -


15.06.2013 Krimi Kyllburg mit Erika Kroell
Am komenden Samstag ist es wieder soweit, Mord, Raub und Totschlag kommen zurück nach Kyllburg, diesmal unterstützt von der Krimiautorin Erika Kroell aus dem Ahrtal.

Im ehem. Café Deckert auf der Bahnhofstraße 22 geht es zur Sache, Einlass ist um 20.00 Uhr, Beginn um 20.30 Uhr. Karten für 5,00 Euro gibt es vorab in der Postfiliale, Hochstr. 19, Kyllburg sowie onlne über ticket.regional.de


Ein Vorgeschmack aus ihrem aktuellen Kriminalroman "Der Fremde im Spiegel":

Ein Unternehmer-Ehepaar aus Bad Neuenahr wird brutal ermordet. Sehr schnell gerät der Sohn ins Visier der Ermittlungen, doch dieser ist spurlos verschwunden. In derselben Nacht wurden außerdem in der Straße, in der sich das Verbrechen zugetragen hat, mehrere Einbrüche in Nachbarhäuser verübt, und auch wenn dort nur Schmuck und andere Wertgegenstände gestohlen wurden, geraten doch ebenso die Einbrecher in Verdacht, die Bluttat begangen zu haben. Die Polizistinnen Flegel und Kraut haben mit der Lösung des Doppelmords alle Hände voll zu tun...
Klar, dass es nicht bei den beiden Opfern bleibt.




16.06. Eröffnung Kunststraße Kyllburg

Am Sonntag 16.06.2013 um 12.00 Uhr eröffnet im Rahmen einer hübschen Vernissage der 2. Zyklus der Kunstausstellungen in den Schaufenstern der nun „Kunststraße“genannten Hochstraße in Kyllburg.

Zusammen geführt von Curateur Andreas Hauswirth stellen zehn Künstlerinnen und Künstler aus Hilden (Rhld.), Düsseldorf und der Region rund um Kyllburg ihre verschiedensten Werke aus. Die Besucherinnen und Besucher erwartet eine bunte Mischung aus Malerei, Bildhauerei und Fotografie verschiedenster Stilrichtungen.

Musikalisch untermalt vom neuen Kyllburger Trio „Die netten Clarinetten“ lädt die bürgerliche Initiative Offensive gegen Leerstand Kyllburg alle Interessierte zur Eröffnung des 2.Zyklus auf einen Gläschen Sekt oder Orangensaft in die Wochenendgalerie im ehem. Hotel Eifeler Hof ein. Zusammen mit den Gästen feiern die Künstlerinnen und Künstlern auf der Hochstraße weiter und zeigen Interessierten gerne ihre Werke persönlich.

KUNST-KULTUR-KYLLBURG nennt die Initiative ihr Projekt zur Belebung der Hoch- und Bahnhofstraße in Kyllburg. In enger Kooperation mit der Stadt Kyllburg realisiert sie den ganzen Sommer über Kunstausstellungen, Krimilesungen, ein Kinderkunstprojekt und „Seniorenlesungen“, die allerdings nicht nur bei Senioren gut ankommen. Der 2. Zyklus dauert sechs Wochen an. Der Besuch der Wochenendgalerie, samstags von 11.00 bis 14.00 Uhr, sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr ist kostenlos.


Pressemitteilung 26.05.2013

 

Vier Tote in Kyllburg

Am Samstag kam es im Rahmen der mit etwas über dreizig interessierten Besucherinnen und Besucher der ersten Krimilesung des Projekts KUNST KULTUR KYLLBURG zu Mord, Raub und Totschlag (mit Hammer!). Zum Glück nur auf Papier durchgeführt aber dafür lebhaft und sehr humorvoll vorgetragen vom Eifler Krimiautor Guido. M. Breuer. Der Autor setzte seinen Protagonisten "Opa Bertold" nicht nur auf die Spur des Eburonen Ambiorix und diverser Machenschaften rund um die erfolgreiche Schlacht 54 v. Chr. gegen Cäsar sondern las aus seinen zum Teil recht schaurigen Kurzgeschichten. Tatorte waren Rapsfelder, Baugruben und Campingplatz. Vier Mordfälle gab es insgesamt zu hören. Das Publikum, darunter Bürgermeister Krämer und Pastor Kreutz, lauschte gespannt den mit Augenzwinkern und viel Elan vorgetragenen Stories. "Mit über dreizig Besuchern haben wir uns trotz Championsleaguefinale gut geschlagen," sagt Mitorganisator Dietmar Wolf, "ich bin nun gespannt, wie es am kommenden Freitag, 31.05. klappt, wenn uns Jacques Berndorf besucht." Der Eifeler Kultautor liest dann auch im ehem. Café Deckert um 18.00 Uhr und signiert gerne seine zu erwerbenden Werke am Büchertisch. Alle Informationen auf www.kunst-kultur-kylllburg.de
Eintritt VK 10.00 Euro AK 13,00 Euro.

 

Pressemitteilung 23.05.2013

 

KRIMI KYLLBURG

 

Krimilesung mt Jacques Berndorf

 

Die Initiative KUNST-KULTUR-KYLLBURG prasentiert kalt lächelnd KRIMI KYLLBURG mit Nervenkitzel, gute Unterhaltung, Gruseln, Spaß, Kälteschauer, Freude und vor allem die dunklen Seiten unserer Gesellschaft mit Habgier, Neid, Eifersucht, Mord, Raub & Totschlag. Für die Sommermonate von Mai bis Oktober bietet das Programm monatliche Krimilesungen. Bekannte Krimiautoren lesen gegen einen kleinen Eintritt für das Projekt selbst.


Fr 31.05.2013, Beginn um 18.00 Uhr, Einlass ab 17.30 Uhr

Ort: ehem. Cafe Deckert, Bahnhofstr. 22, 54655 Kyllburg

Eintritt: VK 10.00 Euro, AK 13,00 Euro

Vorverkauf in der Postfiliale, Hochstrasse 19, Kyllburg sowie über alle Vorverkaufsstellen von ticket-regional.de


Jacques Berndorf liest aus Eifel-Bullen


Wer kennt nicht Jacques Berndorf, dessen "Held" Siggi Baumeister Pfeife rauchend und seine Katzen liebend die seltsamsten Fälle der Eifel löst und dabei nicht versäumt, ein paar sozialkritische Fragen zu beleuchten.

Service
Essen/Trinken:
Wein, Bier, Kaffee/Tee und Softdrinks sind zu moderaten Preisen erhältlich. Zur empfehlenden Nervenstärkung nach der Lesung befinden sich in der unmittelbaren Nachbarschaft des Café Restaurant und Pizzeria.

Parken ist gut gegenüber des Bahnhofs möglich.

Am Büchertisch sind Berndorf-Krimis zu erwerben, die der Autor gerne signiert.

 


 

Pressemiteilung 17.05.2013

Erste Krimilesung im Projekt KUNST-KULTUR-KYLLBURG

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

nächste Woche starten die monatlichen Krimilesungen im Rahmen des Projekts KUNST-KULTUR-KYLLBURG der dortigen Initiative "Offensive gegen Leerstand" mit bekannten Autoren wie Ansgar Sittmann, Klaus Stickelbroeck und Jacques Berndorf.
Ziel ist es, in der Triologie Verschönern - Beleben - Vermarkten der Hoch- und Bahnhofstraße etwas mehr Schwung und Attkativität ein zu hauchen.
Den Aufschlag dazu macht am Samstag der humorige aus Nideggen stammende Autor Guido M. Breuer.
Wir bitten höflich um eine entsprechendne Terminankündigung und Nennung unserer Homepage, in der die Vorverkaufsstelle verlinkt ist. Ein "freies" Foto ist beigefügt, hier die Bitte um Bennenung des Fotografen Christian Liepe.
Vielen herzlichen Dank!
Verbunden mit der Einladung zur Berichterstattung verbleibe ich
mit den besten Wünschen für ein schönes Pfingsten
Dietmar Wolf
mobil 0173-5724222

 

PRESSETEXT


Krimilesung mit Guido M. Breuer
Sa 25.05.2013 Beginn um 20.30 Uhr
Einlass 20.00 Uhr
VK 5,00 Euro, AK 7,00 Euro
Ort: mit etwas morbiden Charme das ehem.Café Deckert, Bahnhofstr.22, 54655 Kyllburg
Vorverkauf:   ticket-regional.de   sowie  in der Postfiliale, Hochstraße, Kyllburg

Service
Essen/Trinken:
Wein, Bier, Kaffee/Tee und Softdrinks sind zu moderaten Preisen erhältlch.
Zur empfehlenden Nervenstärkung vor der Lesung bietet das benachbarte Gasthaus Hotel zur Post ab 18.00 Uhr ein "Mordsgericht" an.
 
Alle Informationen:
www.kunst-kultur-kyllburg.de

Die Initiative KUNST-KULTUR-KYLLBURG präsentiert kalt lächelnd
KRIMI KYLLBURG mit Nervenkitzel, gute Unterhaltung, Gruseln, Spaß, Kälteschauer, Freude und vor allem die dunklen Seiten unserer Gesellschaft mit Habgier, Neid, Eifersucht, Mord, Raub & Totschlag.
Für die Sommermonate von Mai bis Oktober bietet das Programm monatliche Krimilesungen. Bekannte Krimiautoren lesen gegen einen kleinen Eintritt für unser Projekt selbst. Den Aufschlag macht

Guido M.Breuer
Kurzvita:
1967 in Eifelrandlage geboren, ein bisschen aufgewachsen, zur Schule gegangen, gedient, ausgebildet, studiert, verheiratet und fortgepflanzt, in wilden Projekten erprobter Unternehmensberater und nun hauptberuflich Krimi-Autor. Lebt und arbeitet in Bonn.
 
Schreiben:
Seine Tatorte finden sich vornehmlich in den Tälern und Höhen der Eifel. Dort ermittelt auch sein Lieblings-Protagonist „Opa Bertold“, der sich erstmals im Frühjahr 2009 mit „All die alten Kameraden“ in das kriminalistische Geschehen der rauhen Eifel einschaltete. 2012 bestritten Opa Bertold und seine Freunde aus der Seniorenresidenz Burgblick in dem Eifelkrimi „Nach alter Mörder Sitte“ bereits ihr viertes Abenteuer. Daneben veröffentlicht Guido M. Breuer regelmäßig Kurzgeschichten in Krimi-Anthologien. Im Juni 2013 erscheint mit „Trattoria Finale“ eine schwarzhumorig-kulinarische Krimi-Komödie (mit Patrick P. Panahandeh) sowie im Frühjahr 2014 eine Krimi-Satire mit dem Titel „Die Maiskolbenmörder“.
 
In seiner Krimilesung bietet Guido M. Breuer eine vor allem humorvolle Mischung aus seinen Werken. Ein toller Auftakt zur Reihe Krimi Kyllburg im Sommerprojekt KUNST-KULTUR-KYLLBURG.

Pressemitteilung 08.05.2013

 

Seniorenlesungen in Kyllburg

 
 
Ellen Arenz nimmt die Senioren mit Geschichten aus der nicht immer guten alten Zeit mit auf eine Reise in die Vergangenheit.
Einer Zeit, in der noch der Samstag großer Badetag war oder dem Zeitungspapier noch weitere Verwendung zu fiel. 
Sicher finden sich viele Zuhörer in den Geschichten wieder, die sicher nach der Lesung zum Austausch anregt.
Schön wäre, wenn es gelingen würde, den ein oder anderen zum Verfassen ähnlicher Geschichten anzuregen.
Ellen Arenz liest aus dem Buch: "Als Oma das Papier noch bügelte" von Willi Fährmann. Der Autor prägte den Satz:
"Lesen ist wie Reisen"
 
Der Eintritt ist frei, eine kleine Spende für das Projekt KUNST-KULTUR-KYLLBURG der Offensive gegen Leerstand Kyllburg willkommen.
Es gibt Kaffee, Tee und Kuchen und das ein oder andere Kaltgetränk zu moderaten Preisen.
 
Die Termine im Mai sind: Mittwoch, 22.05. und Mittwoch, 29.05.2013 jeweils um 15.30 Uhr

Ort: Das ehem. Café Deckert, Bahnhofstrasse 22, Parkplätze gegenüber des Bahnhofs
 
Für Rückfragen und Information für Sie und Ihre Leserinnen und Leser steht gerne Ellen Arenz unter Tel 06563-930826 zur Verfügung.


Pressemitteiung 30.04.2013

 

Eröffnung Kunststraße Kyllburg 28.04.2013

Ein kalter Wind wehte am Sonntag um zwölf Uhr mittags über Kyllburgs Hochstraße. Doch dies so in etwa 250 Interessierte nicht erschüttern. Sie kamen um die Eröffnung der „Kunststraße Kyllburg“ mit zu feiern. Die bürgerliche Initiative gegen Leerstand Kyllburg initiiert im Rahmen ihrer Kampagne KUNST-KULTUR-KYLLBURG den ganzen Sommer überdauernd vier Kunstausstellungen auf der Hoch- und Bahnhofstraße. Zur Eröffnung des gesamten Programms zu dem auch Krimilesungen, Reiseberichte und ein Kinderkunstprojekt gehören, sperrte man kurzer Hand die Hochstraße um in Ruhe die in den bisher leeren Ladenlokalen und Fenstern präsentierten Kunstwerken der zumeist aus der Region Düsseldorf stammenden Susanne Altweger, Claudia Schauerte, Ludger Hengstermann, Torsten Kimura und Curateur der Ausstellung H.Peter Schmidt zu betrachten und zu genießen.
Moderiert von Alexandra Meusel und Dietmar Wolf startete das Bühnenprogramm. Bürgermeister Wolfgang Krämer begrüßte die Gäste mit den Worten: „Der erste große Erfolg der seit sechs Monaten agierenden Initiative ist heute zu feiern, die Eröffnung der Kunststraße.“ Und forderte weiter auf:“ Machen Sie mit, liebe Kyllburgerinnen und Kyllburger, unterstützen Sie uns und helfen Sie mit beim Verschönen und Beleben unserer hübschen kleinen Stadt Kyllburg!“ Danach stieß er stilecht, wie es sich für eine Vernissage gehört, mit Sekt und allen Gästen auf die Eröffnung an. Das Jazzduo Edith van den Heuvel und Dany Schwickerath, mit kalten Fingern an den Saiten seiner Gitarre, begleiteten an diesem kühlen Nachmittag musikalisch über die Kunststraße. Hit war das urige Kaffeemobil „Le Cabu“ aus dem sein sehr charmanter Besitzer Claus per originaler bester Gastromaschinen qualitativ hochwertigen feinsten Espresso, leckersten Latte Macchiato und große Becher vor allem heißen Kaffees ausschenkte. Einen besonderen Grund zu feiern bot gestern die erste Eröffnung eines neuen Geschäfts auf der Hochstraße. Im ehemaligen Schuhgeschäft befindet sich nun ein „shopinshop“ mit Kunsthandwerk, Krimiliteratur, Mode und mehr. Über den ganzen Nachmittag zog eine lange „Kunstkarawane“ von Besuchenden über die Kunststraße, „Ich dachte erst, nach der Eröffnung wäre es das gewesen,“ so Mitorganisator Dietmar Wolf, „doch dann kam langsam ein immer andauernden Zug von Leuten aus Kyllburg, den Nachbarkommunen und Luxenburg.“ Geschätzte achthundert bis eintausend Besucher konnten die Organisatioren als guten Erfolg der Auftaktveranstaltung werten.

Die erste Ausstellung läuft nun sechs Wochen lang bis zur Finissage am 07.06.2013, alle Bilder sind von außen in den Schaufenstern und den Pavillionen zu sehen, Samstag und sonntags hat jeweils nachmittags die Wochenendgalerie im ehemaligen Hotel Eifeler Hof geöffnet. Im Rahmen der Finissage ist zu erfahren, was im einzelnen an Werken verkauft oder vermittelt wurde, eines kann schon verraten werden, ein Werk geht im Herbst in eine Ausstellung nach New York.
 
Alle Informationen zur Kampagne auf www.kunst-kultur-kyllburg.de

Rückfragen beantworten gerne
Stadtbürgermeister Wolfgang Krämer unter Tel 06563-960140
Dietmar Wolf unter mobil 0173-5724222

Fotomaterial ist über unseren Bilderservice erhältlich
http://www.kunst-kultur-kyllburg.de/service/presse/presse-bilderservice/

Pressemittteilung - 23.04.2013

 

 

Wirtschaftförderung nebst Stadtentwicklung mit Kunst-Kultur-Kyllburg

 

 
Landflucht? Nein. Statt zu fliehen rocken Bürgerinnen und Bürger mit Kunst und Kultur ihrer Stadt selbst. Land in Sicht!



Sehr geehrte Damen und Herren,

sehr gerne möchten wir Sie für unser Projekt begeistern.
Haben Sie Interesse uns in diesem weiten Themenfeld, welches Wirtschaftförderung, Stadtentwicklung und Kultur in einem beinhaltet, redaktionell zu begleiten?
 
Verlassene Häuser und Ladenleerstand machen auch nicht vor der zweitkleinsten aber Oho-Stadt in Rheinland-Pfalz halt. Nachdem am 2012 mit der Schlecker-Filiale das letzte Ladenlokal auf der einst renommierten Hochstraße schloss, gründete sich im Sommer 2012 in Kyllburg bei Bitburg eine Bürgerinitiative gegen Leerstand. Da wo offizielle Stellen vielleicht schleppend reagierten oder gar versagten packen engagierte Menschen nun selbst an. Es werden nicht nur Schaufenster verhübscht.
Mit ihrer den ganzen Sommer über laufenden Kampagne KUNST-KULTUR-KYLLBURG hauchen sie ihrer kleinen Stadt nun neue Attkativität und neues Leben ein.
 
High Noon in Kyllburg
12.00 Uhr Sonntagmittag 28.04.2013 ist es soweit. Auf der Hochstraße in Kyllburg wird mit einer großen Vernissage die Kunststraße Kyllburg mit Essen, Trinken und Jazz-Musik eröffnet. In vier Zyklen stellen Künstlerinnen und Künstler aus dem Rheinland und der Eifel in bisher leeren Schaufenstern aus. Einen Sommer lang bis zum 20.10.2013 können Besucherinnen und Besucher Kyllburgs in vier wechselnden Ausstellungen Fotografie, Malerei und Bildhauerei kostenlos genießen.
Der Start erfolgt mit einer hochrangigen Künstlergruppe um H. Peter Schmidt aus Düsseldorf. Auf ihrer neuen Homepage  www.kunst-kultur-kyllburg.de  informieren die Initiatoren der „Kunststraße Kyllburg“ ausführlich über die Ausstellenden:
 
 
Torsten Kimura, Ratingen, Vita
 
Claudia Schauerte, Düsseldorf, Vita
 
Peter Schmidt, Düsseldorf & Meerbusch, Curateur der Künstlergruppe, Vita
 
Die von Marion Seitz und ihrem Gast, dem Düsseldorfer Touristiker Dietmar Wolf mit Unterstützung von Stadtbürgermeister Wolfgang Krämer initiierte "Offensive gegen Leerstand" hat kräftig Fahrt auf genommen.
„Wir wollen unsere Stadt verschönern und beleben,“ sagt Marion Seitz, Inhaberin des Hotel Müller. Und dazu haben sich die Aktiven der „Offensive gegen Leerstand“ eine Menge einfallen lassen. So wird es im Rahmen der Kampagne den ganzen Sommer über die Veranstaltungsreihe KUNST-KULTUR-KYLLBURG mit wechselnde Kunstausstellungen auf der Kunstsraße Kyllburg, Krimilesungen, Kinderkunstprojekte, Seniorenlesungen und die feierliche Eröffnung „High Noon“ Sonntag um 12 Uhr mittags geben. Erste Erfolge stellen sich ein, ein shopinshop eröffnet ebenfalls am 28.04.2013 auf der Hochstraße. An Märkten für Kunsthandwerk wird noch intensiv gearbeitet.
:
Ein kurzer Blick zurück.
Im letzten Jahr am 25.10.2012 traf man sich zu einem ersten Runden Tisch mit Immobilienbesitzern, Verbands- und Stadtbürgermeister sowie den beiden örtlichen Geldinstituten. Das Interesse am Thema Stadtentwicklung war da. die bürgerliche Initiative gegründet.
Am ersten Treff war schnell klar, dass man mit Kunstwerken und Künstlern die beiden für Kyllburg wichtigen Hoch- und Bahnhofstraße verschönern und beleben möchte. Agnes Friedrichs gab dem Kind einen Namen: "Aus der Hochstraße machen wir eine Kunststraße!"
Erste Veränderungen sind bereits wahrnehmbar. Ehrenamltiche Putzkolonnen, gerne auch "Atta-Girls" genannt, flitzten von Ladenlokal zu Ladenlokal. Wem sind nicht schon längst die beiden Pavillione des ehem. vier Sterne Hotels Eifeler Hof und das erste Kunstfenster auf der Hochstraße aufgefallen? "Wenn man auf einmal überalldie sauberen Fenster sieht, denkt man doch, hier machen jetzt bald überall neue Geschäfte auf," so eine Kyllburger Bürgerin. Bis dies der Fall ist, wird es wohl noch etwas dauern, aber Geschäftsideen und Anregungen liegen vor.
:
Dem zweiten Runden Tisch kurz vor Weihnachten folgte eine Erkenntnis. „Wir müssen mehr werden!“ sagte Stadtbürgermeister Wolfgang Krämer und schlug einen kyllburgweiten Stammtisch vor. Der nun traf sich bereits fünf Mal mit durchschnittlich 25 Personen inkl. Aktiven aus den Nachbargemeinden St. Thomas, Zendscheid und Bruderholz und stelle das Projekt auf die Beine. Nun fibert man dem 28.04.2013 entgegen.

Für Rückfragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung
Stadtbürgermeister Krämer, Tel 06563-960140
Dietmar Wolf, Touristiker, mobil 0173-5724222
http://www.kunst-kultur-kyllburg.de/offensive-gegen-leerstand-kyllburg/

Pressemitteilung 10.04.2013

 

Mit der Bitte um Weiterleitung an entsprechende Fachredaktionen Ihrer Magazine, Danke! 


Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Landflucht? Nein. Statt zu fliehen rocken Bürgerinnen und Bürger die Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung ihrer Stadt selbst. Die ersten Erfolge stellen sich bereits ein.
Land in Sicht!

Haben Sie Interesse am Thema?

 

Verlassene Häuser und Ladenleerstand macht auch nicht vor der zweitkleinsten aber Oho-Stadt in Rheinland-Pfalz halt. Nachdem am 12.01.2012 mit der Schlecker-Filiale das letzte Ladenlokal auf der einst renommierten Hochstraße schloss, gründete sich im Sommer 2012 in Kyllburg bei Bitburg eine Bürgerinitiative gegen Leerstand. Da wo offizielle Stellen vielleicht schleppend reagierten oder versagten packen engagierte Menschen nun selbst an. 

Dabei geht es um die eigene Lebensqualität und mehr. In kleinen Schritten planen die Aktiven mit den beiden wichtigsten Straßen der Stadt groß raus zu kommen und ihnen gewinnbringend eine neue Attraktivität zu geben.

Verschönern - Beleben - Vermarkten.

 

Verschönern und Beleben erfolgt als Erstes mit vier aufeinander folgenden Kunstaustellungen, deren Eröffnung am Sonntag, den 28.04.2013 im Rahmen einer Vernissage mitten auf der Hochstraße statt findet. Kinderkunstprojekt, Krimilesungen, Märkte runden das Programm im Laufe des Jahres weiter auf. Das Vermarkten kommt etwas später dran...

 

Rückfragen beantwortet gerne der Unterzeichner und

Stadtbürgermeister Wolfgang Krämer,     Tel 06563-960140,      www.kunst-kultur-kyllburg.de

Zur Weitergabe an Ihre einzelnen Redaktionen mailen wir weitere Informationen zur Initiative als .pdf.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Dietmar Wolf

Offensive gegen Leerstand Kyllburg

"Außenstelle Düsseldorf"

mobil 0173-5724222

dwolf111@yahoo.de

Pressemitteilung 09.06.2015

 

 

Kunst-Kultur-Kyllburg – Eröffnung des 2. Ausstellungszyklus

 

Am Sonntag, dem 28. Juni, Punkt zwölf Uhr, eröffnet unsere Initiative „OK – Dajee“ ihren zweiten Ausstellungszyklus. Erik Westen hat als Kurateur junge Möbeldesigner eingeladen, einen Teil ihrer Kunst einem breiten Publikum zu präsentieren.

Es gibt wie immer ein Gläschen Sekt und natürlich einen „Elephant-Walk“ mit den ausstellenden Künstlern.

Dazu spielt im Schaufenster von Roos Linders „Shop In Shop“ eine „Blue-Grass-Band“ und bringt Gute – Laune Musik auf die Hochstraße.

Alle MitbürgerInnen, alle Freunde, Gäste und Interessierten sind herzlichst eingeladen, bei der Eröffnung dabei zu sein, oder sich am Nachmittag einen Spaziergang durch die Ausstellung und unser Städtchen zu gönnen.

 

Kunsthandwerkermarkt auf der Hochstraße

 

Am Sonntag, dem 28. Juni findet auf der Hochstraße und vor dem „Haus des Gastes“, im Zusammenspiel mit, und anlässlich, der Eröffnung des zweiten Ausstellungszyklus 2015 „Kunststraße Kyllburg“, ab 10.00 Uhr, ein großer Kunsthandwerkermarkt statt. Frau Roos Linders hat mehr als dreißig Kunsthandwerkerinnen und – werker gewinnen können, ihre kleinen und großen Objekte und Gegenstände des täglichen Gebrauchs mitzubringen und zu zeigen.

Viel Spaß allen Bürgerinnen, Bürgern, Gästen und Freunden unserer kleinen Stadt.

 

HELDEN .... VOLL DURCHS FEUER“

 

Am Sonntagabend, 28. Juni, dürfen wir uns auf ein besonderes Theater-Kabarett-Musik-Show-Event freuen. Manfred Kessler gastiert mit seinem Stück "Helden ... voll durchs Feuer" um 20.00 Uhr im Roten Saal des Eifeler Hofs in Kyllburg.

Heinz Schmelzenbach, der brave Feuerwehrmann ein Retter, Ritter und Held, hin- und hergerissen zwischen Himmel und Hölle. Erleben Sie Schauspieler Manfred Kessler in der Rolle des Titelhelden „Feuerwehrmann Heinz Schmelzenbach“, des „Roten Hahns“ und vielen anderen Rollen und Kostümen. (Soviel sei verraten: Am Ende heisst es „das Kind ist gerettet, der Rote Hahn ist tot!) Lassen Sie sich überraschen!
Eine Veranstaltung der Stadt Kyllburg in Unterstützung der Initiative "OK - Dajee" im Projekt Kunst-Kultur-Kyllburg. In Zusammenarbeit mit Event-Hotel-Eifeler Hof und der Kyllburger Jugendfeuerwehr. (Gefördert vom Kultursommer Rheinland-Pfalz)

Karten zu 8,- Euro sind an der Abendkasse und bei BmS Wolfgang Krämer erhältlich.

Sichern Sie sich schon jetzt Ihre Eintrittskarte für ein Event der ganz besonderen Art.

 

 

Vorankündigung WORKSHOP – „Strategiecheck Kyllburg“

 

Im Rahmen des von der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz geförderten „Strategie-Check Kyllburg“ wird es einen weiteren, von „ENTRA – Regionalentwicklung“ moderierten Workshop am 30. Juni 2015, ab 18.30 Uhr, geben.

Nähere Informationen werden zeitnah veröffentlicht. Bitte merken Sie sich den Termin bereits in Ihrem Kalender vor. Ich lade Sie schon jetzt herzlich ein, dabei zu sein und an unserer Ortsentwicklung tatkräftig mitzuwirken.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KUNST - KULTUR - KYLLBURG