Hier finden Sie uns

KUNST - KULTUR - KYLLBURG
Haselweg 11
54655 Kyllburg

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 6563 960140

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

KUNST - KULTUR - KYLLBURG
KUNST - KULTUR - KYLLBURG

Offensive gegen leerstand kyllburg

Tatort_Leere

Einen Tag nach dem ersten Runden Tisch zum Thema Leerstand in Kyllburg besuchten am 26.10.2012 Marion Seitz, Bürgermeister Wolfgang Krämer und Dietmar Wolf die äußerst interessante Ausstellung Tatort Leere V im Bahnhof Jünkerath.

 

Tatort_Leere ist ein Projekt der Entwicklungsagentur Rheinland Pfalz, Zitat:

 

Die Ausstellung, die Leerstand inszeniert und zum Handeln motiviert

 

Bemerkenswert sind die Bemühungen in Jünkerath, den Bahnhof und sein Umfeld zu beleben sowie der best-practice- Vortrag von VG-Bürgermeister Klaus Lütkefedder, der das Projekt Leben im Dorf seiner Verbandsgemeinde Wallmerod vorstellte. Dort geht man einen ungewöhnlichen aber erfolgreichen Weg, man erschließt in der VG keine neuen Baugebiete für EFH, sondern setzt den Focus auf die Kerne/Zentren der Gemeinden. 
In vielen Punkten sahen die Kyllburger ihre kleien Stadt angesprochen.

 

Am 16.05.2013 waren Wolfgang Krämer und Dietmar Wolf beim Tatort VII in Unkel am Rhein zu Gast, diesmal um selbst ihre Offensive gegen Leerstand Kyllburg als best-practice zu präsentieren, was sie im lebhaften Dialog zeitlich ganz grausam überzogen. Im Versammlungsraum schaute eine Adenauer-Büste sehr kritisch auf die Beiden hinab.

 

Die Brandt - und Adenauer Stadt Unkel strebt eine Entwicklung zur Kunsthanderwerkerstadt an. Pfingstmarkt und Kunstausstellungen organisiert die private Initiative Unkeler Höfe und eine ehrenamtliche Lenkungsgruppe der Aktion Unkel – Kulturstadt am Rhein seit Jahren erfolgreich sich in kleinen Schritten langsam fort bewegend. Den gleichen Ansatz haben die Kyllburger, man bleibt nach nettem Kennen lernen in Kontakt und vielleicht gibt es ja bald einmal eine Kyllburg-Unkel-Connection.

 

Zur Zeit findet in Unkel eine Vereinsgründung statt, die Aufgaben und Tätigkeiten sind so vielfältig geworden, dass nun der Verein Entwicklungsagentur Unkel - Kulturstadt am Rhein e.V.” in Gründung befindet.

 

Genauso interessiert werden wir die Veranstaltungen der EA-RLP zu Tatort_Leere begleiten und sich über neue Ansätze gegen die Ausdünnung der ländlichen Kommunen informieren. Lesen Sie selbst.

 

Klar, wir waren interessiert und bemühten uns gemeinsam mit der EA-RLP um die Durchführung eines TATORT_LEERE in Kyllburg. Nach einem Besuch der EA-RLP am 17.10.2013 in unserer Stadt konnten wir fest halten, dass es eine Ausstellung höchstwahrscheinlich im Januar/Februar 2014 in unserer Stadt geben wird.

 

Richtig! TATORT_LEERE gab es vom 07.02. bis 09.02.2014 als Wanderausstellung in Kyllburger Geschäften und mit der Eröffnung im Hotel Eifeler Hof.

Das Programm.

 

Ankündigung im Trierischen Volksfreuned: "Kyllburg mausert sich weiter"

 

Der Bericht auf der Internetseite der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KUNST - KULTUR - KYLLBURG