Hier finden Sie uns

KUNST - KULTUR - KYLLBURG
Haselweg 11
54655 Kyllburg

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 6563 960140

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

KUNST - KULTUR - KYLLBURG
KUNST - KULTUR - KYLLBURG

Archiv - Vergangenes 2014

 

 

Kyllburg ist kerniges Dorf – Preisverleihung in Berlin

 

Sonntag, 26. Januar 2014 stadt-kyllburg.de

 

Im Rahmen des 7. Zukunftsforums Ländliche Entwicklung präsentierte die Agrarsoziale Gesellschaft (ASG) die Gewinner des von ihr betreuten und vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) geförderten, bundesweiten Wettbewerbs „Kerniges Dorf! Ortsgestaltung durch Innenentwicklung“. Peter Bleser, Parlamentarischer Staatssekretär im BMEL, Imke Ettori, Bereichsvorstand Landwirtschaftliche Rentenbank, und Dr. Martin Wille, Vorsitzender des Vorstands der ASG, zeichneten die Sieger aus. Sie erhielten Preise im Wert von gesamt 10.000 €, die von der Landwirtschaftlichen Rentenbank gestiftet wurden und für die Inanspruchnahme von Beratungsleistungen verwendet werden können.

104 Dörfer aus dem gesamten Bundesgebiet bewarben sich in dem im März 2013 gestarteten Wettbewerb mit ihren Maßnahmen zur Innenentwicklung, einige davon im Verbund. Die Bewerbungen wurden in fünf Kategorien eingeteilt.

Nach einer Vorauswahl von 20 Kandidaten bewertete die Fachjury mit dem Bürgermeister Arthur Arnold aus dem fränkischen Euerbach, der rheinland-pfälzischen Dorfplanerin Natha-lie Franzen, dem niedersächsischen Innenentwicklungsexperten Klaus-Dieter Karweik, dem Planungsrecht-Professor Dr. Peter Dehne aus Mecklenburg-Vorpommern, der Referatsleiterin Dr. Angela Kunz aus dem Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie sowie Dr. Renate Vogelsang als Vertreterin des Referats 416 – Entwicklung ländlicher Räume im BMEL die Bewerbungen. Mehrere Dörfer wurden bereist, um vor Ort zu überprüfen, wie die vielfältigen Maßnahmen zur Innenentwicklung umgesetzt wurden. Die Strategien waren den lokalen Herausforderungen so gut angepasst, dass insgesamt sechs Sieger aus-gezeichnet wurden:

Das oberbayerische Fraunberg legt Wert darauf, den dörflichen Charakter auch im Großraum München zu erhalten.

Goldenstedt, in der Weser-Ems-Region gelegen, gestaltet neue Wege, um eine leben-dige Dorfmitte zu garantieren.

Kyllburg in der Eifel geht mit Kunst und Kreativität gegen die Tristesse vor.

Die oberpfälzische LeerstandsOFFENSIVE etabliert sich als lernendes Netzwerk für frische Ideen.

Otersen aus der Mittelweserregion nutzt zukunftsorientiert sein baukulturelles Erbe.

Die Stiftung Landleben sorgt in Nordthüringen dafür, lebenswerten Wohnraum zu schaffen und zu erhalten.

Für Kyllburg bedeutet die Preisverleihung, dass unser Weg in die Zukunft, auch von objektiver Seite her, als richtig und zielführend anerkannt und gewürdigt wird.

Darüber können wir uns alle mit Recht sehr freuen.

Stadtbügermeister Krämer konnte dies auch im Rahmen der Interviewreihe LANDSCHAU und im Rahmen des abschließenden Forums zur ländlichen Innenentwicklung dem Fachpublikum gegenüber deutlich darstellen. In Kyllburg haben Stadtrat, Bürgermeister und Verwaltung seit Jahren gute Innenortsenwicklungsarbeit geleistet, die nun mit der bürgerlichen Offensive gegen Leerstand eine hervorragende Ergänzung erfahren hat. Dieses Engagement macht es möglich, dass nun auch unkompliziert und ganz pragmatisch an Teilprojekten gearbeitet werden kann. So ist wieder einmal erkennbar:  Erst im Zusammenspiel der Kräfte – Bürgerliches Engagement – Stadtpolitik von Rat und Bürgermeister – Verwaltungsleistung – dies alles bereits seit Jahren kostruktiv und sehr förderlich begleitet von der ADD-Trier, kann Innenentwicklung weiter voran gehen.

All diesen Damen und Herren und Institutionen gilt herzlicher Dank. – “Es sind die kleinen Schritte, die auf schwierigen Wegen sicher zum Ziel führen!” In diesem Sinne, mit Volldampf in 2014!

 

 Foto: Heine/BMEL – von links nach rechts Dietmar Wolf, Ratsfrau Marion Seitz, Bms Wolfgang Krämer, Parlamentarischer Staatssekretär im BMEL Peter Bleser, Staatssekretär a.D. Dr. Wille und Frau Imke Ettori

 

Broschüre

Am Donnerstag, 23.01.2014 erhielt Kyllburg, die hübsche Eifelstadt mit dem mediterranem Flair, auf der Grünen Woche in Berlin aus der Hand von Staatsektretär Peter Bleser seine Auszeichnung als "Kerniges Dorf 2013" aus dem bundesweiten Wettbewerb der Argrarsozialen Gesellschaft e.V.
Diese schöne Auszeichnung belohnt die unermüdlichen vielen Bemühungen der Kyllburger Bürgerinnen und Bürger, ihre Stadt schöner zu gestalten und zu beleben. Mehr dazu in der Broschüre der ASG e.V.
http://www.asg-goe.de/pdf/Wettbewerb-Kerniges-Dorf-Broschuere.pdf
ab Seite 27.
Gute Lektüre!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KUNST - KULTUR - KYLLBURG